KulturAXE
Home

English

KulturAXE news feed
12 Jahre KulturAXE am Esteplatz

12 Jahre KulturAXE am Esteplatz

1995-2007, das „volle Dutzend”

Der Verein KulturAXE begeht das „volle Dutzend” an regen Kunst- und Kulturjahren seit der Eröffnungsausstellung am 9.11.1995 im Atelier und Projektraum am Esteplatz. Seit 1995 hat KulturAXE im Atelier am Esteplatz rund 40 Ausstellungen veranstaltet mit KünstlerInnen sowohl aus dem Bezirk, dem mittelosteuropäischen Raum und von anderen Kontinenten. Hier fanden auch Seminare, Tagungen, Kinoabende und verschiedenste kulturelle Treffen statt. Zudem wurden zahlreiche Publikationen herausgegeben. Im Jahr 2000 wurde die Zone Kunst 3 rund um den Esteplatz in einer gemeinsamen Kunstaktion mit zehn anderen Ateliers eröffnet. 2005 wurde der Esteplatz mit einem dreitägigen Festival unter dem Ehrenschutz des Bundespräsidenten Fischer und mit KünstlerInnen aus Wien, Bratislava und Budapest bespielt.

Zwölf Jahre gibt es jetzt die „KulturAXE” am Esteplatz, als lebendigen kulturellen Standort im Bezirk. KulturAXE nimmt dies zum Anlass die Vielfalt ihrer Tätigkeiten und Disziplinen „im Dutzend” vorzustellen. Für die Zukunft haben wir ein Dutzend Wünsche und konkrete Zielsetzungen formuliert, allen voran den Fortbestand des Vereins und des Projektraums am Esteplatz!

„12 JAHRE KulturAXE am Esteplatz”
SONDERSCHAU & KULTURPROGRAMM
1995-2007, das „volle Dutzend”

Projektraum KulturAXE, Esteplatz 7, 1030 Wien
9. November - 21. Dezember 2007

AUSSTELLUNG

MALEREI ‚die Kollektion KulturAXE‘
Eröffnung: Freitag, 9. November 2007, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 9.11.-21.12.2007

Präsentiert werden Werke von KünstlerInnen aus dem Bezirk und von KünstlerInnen verschiedener Nationen (A/SK/H/PL/UKR/RSA)

KULTURPROGRAMM

Freie Kunstworkshops, Begegnungen mit KünstlerInnen, Vorstellungen interkultureller Projekte, Events

Dienstag, 13. November 2007, 19 Uhr

WERKSCHAU KUNST von Menschen mit Behinderung

Seit 1998 laufen im Verein KulturAXE regelmäßig dienstags Malereiworkshops für Menschen mit Behinderung in Kooperation mit dem Verein Kreativkurs für Behinderte. Präsentiert werden hier entstandene künstlerische Arbeiten über Slide-Show und den Originalwerken.

Freitag, 16. November 2007, 19 Uhr

MULTIMEDIALER VORTRAG ÜBER TRANSNATIONALE KULTURARBEIT UND DIE PROJEKTE DER KulturAXE

Caroline Fekete-Kaiser, Leiterin des Vereins KulturAXE:
Erfahrungen und Chancen des interkulturellen Austausches mit dem Schwerpunkt Mittelosteuropa. Praxisbeispiele anhand von KulturAXE Projekten mit spannenden Bildern und Videoausschnitten.

Freitag, 23. November 2007, 19 Uhr

Kunstfilm „MICROPAINTING: AMADOU SOW”

A 2006, 12 min / Bilder, Regie: Amadou Sow, Kamera: Hermann Kurasch, Musik: Soriba Kouyaté
Der senegalesische Künstler Amadou Sow wohnt seit vielen Jahren im Bezirk und arbeitet in seinem Atelier in der Blattgasse und in Dakar. Zudem kuratierte er Kunstprojekte bei der Biennale Dakar und engagiert sich in der Vermittlung von Kunst aus dem Senegal. In der Serie Micropainting fertigte er mehrere Hundert kleinstformatige Werke auf Glas, die als mobile Ausstellung in einem Koffer transportiert werden können!

Sonntag, 25. November 2007, 10 bis 17 Uhr

FREIER WORKSHOP-TAG

An diesem Tag können sich Interessierte (Erwachsene und Jugendliche) bei freiem Eintritt im Atelier KulturAXE in künstlerischen Kurzworkshops erproben und Einblicke in theoretische Grundlagen erlangen. Mit verschiedenen KunstreferentInnen in Malerei, Zeichnung, Fotografie, Multimediale Bildbearbeitung und Internet.

Freitag, 30. November 2007, 19 Uhr

ST/A/R Präsentation : HEIDULF GERNGROSS

- die Kunstzeitung in Wien, in Planung die 1.000-seitige Ausgabe!

ST/A/R ist ein Forum für den direkten kulturellen Diskurs, eine Struktur für schöpferisch Tätige. Der Schwerpunkt ist das Energiefeld zwischen Wien, Bratislava, Ljubljana, Budapest, Venedig, Bukarest, Riga und Hamburg. Die Zeitung versteht sich als Gedankengebäude, durch das wir hindurch schreiten und in dem wir Gedächtnisräume zum Ausdruck bringen. ST/A/R erscheint vierteljährlich in einer Auflage von 10.000.
Arch Heidulf Gerngross, ST/A/R , Verein für Städteplanung / Architektur / Religion
www.star-wien.at  und  www.kulturaxe.com/gern.html

Sa, 1. Dezember 2007, 20 Uhr

KUNSTKASINO

THE GAME IS ON - auf zum glücklichen Dutzend!

Kunst-Roulette:  Die Zahl 12  spielt auch eine wichtige Rolle beim Roulette!
KulturAXE kombiniert Spiel- und Digitalkultur, mischt die Regeln neu und ladet ein am ultimativen Kunst- Roulette-Tisch Strategien des Glücks auszuloten. Zu gewinnen gibt es Kunst und jede Menge Überraschungen...

Sa, 8. Dezember 2007, ab 10 Uhr

SCHMUCK- UND MODEDESIGN

Aus Österreich, Südafrika, Slowakei und Ungarn

Ganztägige Präsentation, Verkaufsausstellung und Abendveranstaltung Präsentation von Schmuck- und Modedesign aus Österreich, Südafrika und anderen Nationen.
Foto- und Videodokumentationen des Cross Continental Design Catwalk 07, MQ, Wien
Videopräsentation der Schmuckdesign Schulen Imfundiso in Südafrika
Hintergrund: KulturAXE initiierte gemeinsam mit Imfundiso - einer Bildungsinitiative für Schmuckdesign in Südafrika, die von Nelson Mandela für Armutsbekämpfung geehrt wurde - das Projekt SISONKE (‚togetherness‘).
In einer großen Bühneninszenierung wurde im März 2007 im Museumsquartier Wien Schmuck- und Modedesign aus Europa und Südafrika präsentiert.

Fr, 21. Dezember 2007, 19 Uhr

FINISSAGE & WEIHNACHTSPUNSCH

Finissage der Ausstellung

Mit der Unterstützung von:

„12 JAHRE KulturAXE am Esteplatz”, SONDERSCHAU & KULTURPROGRAMM,  9. 11. - 21. 12. 2007, wird gefördert durch die Kulturkommission des 3. Bezirkes


KulturAXE „im DUTZEND”

1995 - 2007, 12 Jahre am Esteplatz

Die Eröffnungsausstellung im Projektraum KulturAXE fand im November 95 statt. Seitdem wurden hier regelmäßig Ausstellungen und ein Kulturprogramm veranstaltet.

KulturAXE ist interdisziplinär.

Die KulturAXE Kunstsparten im Dutzend:

Malerei * Film/Video * Fotographie * Medienkunst
Architektur * Schmuckdesign * Modedesign * Musik
Tanz * Theater * Performance * Literatur

KulturAXE, ein lebendiger kultureller Standort im Bezirk.

Ein Dutzend Aktivitäten im Atelier am Esteplatz:

* Ausstellungen

mit lokalen, nationalen und internationalen KünstlerInnen

* Events

Kunst-Kasino, Kunst-Auktion, Fahnenwettbewerb, Jour fix, Kunst-Bar..

* Tagungen, Seminare

interkulturelle Verständigung, transnationale Kulturarbeit, Architektur und Mobilstrukturen, ...

* Kommunikation

KulturAXE hat einen eigenen Eingang am Esteplatz und hat sich als Kommunikations-Treffpunkt etabliert für KünstlerInnen und Kunst- Interessierte

* Information

Informationsvermittlung über Kunstschaffende und dem Kunstgeschehen und Weitergabe von Kontakten für Projektanbahnungen

* Publikationen

Herausgabe von Newslettern, Skripten, Katalogen, CD und DVD-Produktionen

* Workshops

Regelmäßige Workshops der Malerei, Zeichnung, Fotografie, etc. für Anfänger und Fortgeschrittene sowie Malereiworkshops für Menschen mit Behinderungen

* Festivals und Aktivitäten im öffentlichem Raum

Bespielungen des Esteplatzes und Vorschläge zur Neugestaltung des Esteplatzes

* Kino

Vorführung von Kunst- und Dokumentarfilmen in der KulturAXE und Open-Air Kino am Esteplatz

* Lokale Vernetzung

Vernetzung und Zusammenarbeit mit KünstlerInnen, Kunst- und Kulturinitiativen im Dritten

* Internationale Kooperation MOE und interkontinental

KulturAXE wurde von österreichischen und slowakischen KünstlerInnen gegründet und ist ein Pionier im Kulturaustausch mit unseren östlichen Nachbarn. KulturAXE präsentiert auch KünstlerInnen aus anderen Kontinenten wie z.B. Südafrika, Mexiko und Japan

* Projekt-, Denk- und Lebensraum

Hier werden Ideen generiert, Konzepte entwickelt, Kunst- und Kulturprojekte organisiert und manchmal auch Träume verwirklicht...


Ein Dutzend Wünsche und konkrete Zielsetzungen für die Zukunft:

* Fortbestand des Vereins KulturAXE

Trotz offizieller Anerkennung unserer Projekte und Kulturarbeit (2005 übernahm BP Heinz Fischer den Ehrenschutz für das Festival am Esteplatz, 2007 Bürgermeister Häupl für unser Österreich-Südafrika Festival) kämpft KulturAXE seit Jahren mit massiven finanziellen Engpässen. KulturAXE setzt Maßnahmen zur Generierung von Einkünften über Spenden, Kunstverkauf, Mitgliedsgebühren, Sponsoren, etc., benötigt aber auch dringend eine Erhöhung der bisher stets zu knappen Projektförderungen zur Fortführung der langjährigen Kulturarbeit.

* Fortführung des Ateliers am Esteplatz

Seit 12 Jahren ist das Atelier am Esteplatz Sitz des Vereins KulturAXE und ein lebendiger Ort der Begegnung und des Austausches im dritten Bezirk. Wir wünschen uns die Erhaltung dieses Raumes als wichtige Mikrostruktur der Kunst, Kultur und Kommunikation im Bezirk. Die kulturellen Aktivitäten in diesem Raum sind Teil der dezentralen Kulturarbeit, die von der Stadt Wien als bedeutender Faktor im Stadtleben gesehen wird.

* Ausbau der lokalen Kunst- und Kulturvernetzung im 3. Bezirk

Seit vielen Jahren präsentiert KulturAXE KünstlerInnen aus dem Bezirk und vernetzt sich mit lokalen Kulturinitiativen und Kunstateliers zu gemeinsamen Aktionen. KulturAXE möchte hier noch stärkere Akzente setzen zur Vermittlung des vielfältigen Kunst- und Kulturschaffens im Bezirk und zur Stärkung der lokalen Kulturszene.

* KulturAXE als Kunst-Schaufenster Bratislava und Budapest

Trotz der geographischen Nähe von Wien, Bratislava und Budapest und der EU Zielsetzung eines „neuen Europa”, gibt es in Wien noch immer wenig künstlerische Präsentationen aus der Slowakei und Ungarn. KulturAXE möchte hier die langjährigen Kontakte zu den Kunstszenen in Bratislava und Budapest einsetzen und im Projektraum KulturAXE vermehrt zeitgenössische Kunst unserer östlichen Nachbarn der Öffentlichkeit vorstellen. Mit diesem Schwerpunkt leistet KulturAXE einen aktiven Beitrag zur Intensivierung der kulturellen Nachbarschaftskontakte, die von der Stadt Wien wie folgt als ein strategisches Ziel der Europäischen Kulturmetropole Wien genannt wird: „Für den künftigen Ideenfluss ist es für Wien unerlässlich, die Nachbarschaftskontakte mit den Großstädten im geographischen Umfeld, insbesondere im südöstlichen und östlichen Mitteleuropa, zu intensivieren.”
(Stadt Wien, PID, MA 53)

* Förderung der interkulturellen Toleranz

Die Vision der KulturAXE vertritt von Anfang an eine Toleranzkultur, die zu Verständnis, Respekt und Anerkennung der Vielschichtigkeit und Gleichberechtigung kultureller Identitäten führt, als Grundlage einer gemeinsamen Zukunft. KulturAXE will ihre Rolle als Kommunikationsplattform und interkulturelle Schnittstelle weiter ausbauen, sowie Entwicklung und Umsetzung von Strategien für Mobilität und grenzüberschreitende Kooperation verstärken.

* Kinder- und Jugendkulturarbeit

Der soziale und ökonomische Wandel der Gesellschaft stellt schon Kinder und Jugendliche vor hohe Anforderungen. Gleichzeitig entscheidet Bildung mehr denn je über die Lebensperspektiven jedes einzelnen Menschen, wobei die vielfältige Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur eine große Bereicherung der Bildung darstellt. Kulturelle Bildung vermittelt Schlüssel-kompetenzen wie Kreativität, soziales Interesse, Selbstbewusstsein und Interkulturalität. Kunst und Kultur vermitteln Werte und machen jungen Menschen ihren eigenen Wert erfahrbar.
KulturAXE erachtet die Kinder- und Jugendkulturarbeit als Schlüsselagenda unserer Gesellschaft und Kernaufgabe kommunaler Kulturarbeit. Ein Lösungsansatz wäre hier der Ausbau der sinnvollen Vernetzung zwischen schulischen und außerschulischen Bildungsangeboten in Kunst und Kultur. KulturAXE bietet langjährige Erfahrung und Kompetenz in der Entwicklung fachdidaktischer Inhalte der zeitgenössischen Kunst- und Kulturvermittlung sowie der interkulturellen Kommunikation. Zudem bietet KulturAXE ein Team von qualifizierten PädagogInnen und KünstlerInnen aus verschiedenen Nationen an.
Unsere Zielsetzung ist die Erarbeitung von Kooperationsmodellen mit schulischen Einrichtungen aus dem Bezirk mit folgenden Schwerpunkten: Vermittlung zeitgenössischer Kunst durch Begegnung und Zusammenarbeit mit Künstlern, praktische Workshops in verschiedenen Kunstsparten, Abhandlung zeitaktueller Themen wie Multimedia und kritisch-aufklärender Zugang zum Internet, sowie die Erfahrung öffentlicher Präsentation der entstandenen Werke.

* Künstlerische Förderung von Menschen mit Behinderung

Seit 1998 laufen im Verein KulturAXE regelmäßig Malereiworkshops für Menschen mit geistiger Behinderung in Kooperation mit dem Verein Kreativkurs für Behinderte. Im Projektraum KulturAXE fanden auch Ausstellungen der entstandenen Werke statt. KulturAXE möchte die künstlerische Arbeit mit Menschen mit Behinderung ausweiten, z.B. mit den Jugendlichen der Wohngruppe des Clara Fey Kinderdorfes in der Weyrgasse direkt beim Esteplatz.

* Kunstgarten am Esteplatz

In langjährigen Kooperationen mit Architekten, Landschaftsplanern und KünstlerInnen hat KulturAXE Vorschläge zur Neugestaltung des Esteplatzes generiert. Die Schaffung eines Kunstgartens am Esteplatz würde den Bezirk um eine Sehenswürdigkeit bereichern und die Lebensqualität erhöhen.

* Herausgabe des E-Books „Esteplatz”

Das E-Book (elektronisches Buch in digitaler Form) ist ein junges Medium, das den Vorteil bietet ein Buch ohne großen finanziellen Aufwand zu publizieren. Durch die aktuelle Entwicklung neuer E-Book-Lesegeräte erfährt dieses Medium einen neuen Aufschwung. KulturAXE hat in mehreren Projekten den Esteplatz künstlerisch dokumentiert und möchte dazu ein E-Book herausgeben.

* Sicherung des transnationalen Kunstarchives der KulturAXE

KulturAXE hat über die Jahre ein umfangreiches transnationales Archiv an künstlerischem Dokumentationsmaterial angesammelt (Kunstkataloge, Bücher, Magazine, viele davon nicht mehr erhältlich. Auch gibt es eine große Sammlung von Videodokumentationen, die dringend als Zeitdokumente auf haltbare DVD-Träger überspielt werden müssten.) Mit entsprechenden finanziellen und personellen Ressourcen könnte KulturAXE dieses Kunstarchiv aufbereiten und der Öffentlichkeit präsentieren.

* Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Südafrika im Bereich Schmuck- und Modedesign als Beitrag zur Armutsbekämpfung

Seit 2005 setzt KulturAXE neue Akzente im Schmuck- und Modedesign mit der Entwicklung einer neuen Präsentationsform, einer multimedialen Bühneninszenierung mit zeitgenössischem Tanz, und in der Zusammenarbeit mit DesignerInnen aus Österreich, Südafrika und mittelosteuropäischen Nationen. Im März 2007 wurde diese Design-Performance im Museumsquartier uraufgeführt, der Projektraum KulturAXE wurde zum Design-Showroom. KulturAXE möchte die Arbeit in diesem Bereich fortsetzen, und das Design- Label SISONKE (‚togetherness‘) kreieren, das von der Philosophie der gegenseitigen interkontinentalen Inspiration und Vernetzung getragen wird. Schwerpunkte : Förderung jungen Designtalentes, die interkulturelle Verständigung und Armutsbekämpfung.

* Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Eine effektive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist ein unabdingbares Instrument zur erfolgreichen Leitung einer Kultureinrichtung und zur Kommunizierung der geleisteten Kulturarbeit an die Öffentlichkeit. Dabei ist eine kontinuierliche Betreuung durch eine/n PressereferentIn von großem Vorteil. Bedingt durch die knappen Budgets konnte die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der KulturAXE in den vergangenen Jahren nicht mit der nötigen Effizienz geführt werden; je nach Projekt wurde sie durch wechselnde ehrenamtliche MitarbeiterInnen oder PraktikantInnen abgedeckt, von jeweiligen Partnerorganisationen übernommen oder von der Projektleitung neben allen anderen Aufgaben getätigt. Die Gewährleistung einer kontinuierlichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit würde die Effizienz und die Wirtschaftlichkeit des Vereins KulturAXE wesentlich steigern.

AXE Entry
KulturAXE
KulturAXE
KulturAXE
Vorlesung
Workshops
SISONKE Design
Wayne Barker Object
Wayne Barker Zulu-Lulu
smile
Creativ
Amadou Sow
Amadou Sow Micropainting
Heidulf Gerngross
STAR Logo
STAR
Zeitung
Laszlo Revesz Painting
casino
Kultur Kommission 3. Bezirk Wien
Aktuell:
20 JAHRE FREIHEIT
Recent:
Jahresausstellung

Archiv:
2013 GAP STORIES

Konzept
Ausstellung I
Ausstellung I


2013 ART & DESIGN SALON

Konzept
Präsentation im Moped
Videos


2012 Storytellers
2012 From KulturAXE with love!
2011 EBook Ausstellung

In Wahrheit bin ich ...
DOKU
KulturAXE 1995-2010


2010 2GETHER x 15

Sisonke 2010
Sisonke Ausstellung
Sisonke Lesung
Sisonke Events
Sisonke Ehrenschutz
Sisonke KünstlerInnen
Sisonke Partners & Support


Buch (pdf)
Konzept
Projekte
KünstlerInnen
Stories Wien Tokio
Rezepte
Performances
Ausstellung
Powered By


2009 FILM SCREENING VIEDEN PRESSBURG

Ausstellung
Workshop
Bericht (pdf)
POWERED BY


Ostseeatem Doku
Eröffnung und Lesung
Austellung Hörbilder
Die Autoren
Das Buch
Das Baltikum
POWERED BY


2009 Eat Your City (pdf)

CLOSE ENCOUNTERS Wien, Bratislava, Budapest
Bericht
Termine
SOHO in OTTAKRING
Ausstellungen SOHO
Exhibit I KulturAXE
Exhibit II KulturAXE
Powered by
Links


2008 Ebook Esteplatz
ebook Esteplatz (pdf)


International Art Nite Doku
International Art Nite


FOTOS & BERICHT (pdf)
Filmpräsentation Micropaintings
ART BRUT Präsentation
12 Jahre KulturAXE


Sisonke 'togetherness'
Sisonke Programm Wien
CC Design Catwalk 2007
CC Design Catwalk Credits
Sisonke Musik
Sisonke Kino
Sisonke News (pdf)
Sisonke Partner
Sisonke Links
CCDC Links Fotos
Sisonke CCDC Review


2006 Spirit of Mozart
2006 Nur Für Dich

ONDA LATINA FESTIVAL
CRUZAR FRONTERAS
MAK NITE


O A S E Festival
O A S E Report
O A S E Festivalprogramm
O A S E Open Air Kino
O A S E Network
O A S E Powered By
Open Art Space Esteplatz 2005 (pdf)


2004 Streets of Heaven
2003 CATA
2003 Cityscapes
2003 Paesaggio di Desiderio
2003 KUNST-AUKTION
2002 100 Gesichter
2001 Personality Show
2000 Cherub
2000 Zone Kunst 3
1999 AXE ART CLUB

Jahresprogramm:
Rückblick 2009
Rückblick 2008
Rückblick 2006
Rückblick 2005
Rückblick 2004
Rückblick 2003
Rückblick 2001

2009 EAT-ART TRANSKULTURELL
2008 KÜNSTE DER BEGEGNUNG, ELKE KRASNY
2005 OSTEUROPA
2005 PLAGIAT
2004 AUGENBLICK ZEIT
2002 EINE TRANSNATIONALE EUROPÄISCHE GESCHICHTE
2002 NEUER NOMADISMUS, MIGRATION, MOBILITÄT
2002 UTOPIA KOMMUNIKATION


2004 Kunstsymposium


2/2009 (pdf)
1/2009 (pdf)
2007 (pdf)
1/2006 (pdf)
1/2005 (pdf)
2/2002
1/2002
4/2001


Buch TRANSCULTURAL EAT-ART JAPAN-AUSTRIA (pdf)
2008 KATALOG Close Encounters (pdf)

Report 2006
Programm 2006
Anreise 2006
Archiv:
2005: Report
2004: Resultate
2003: Resultate
2002: Impressionen
Flashback 1991-2005
Publikationen

get ubuntu

libxml2





KulturAXE - transnationale Kommunikation & Kunstaktion
Sechsschimmelgasse 14/9, A-1090 Wien, Austria
Tel: 0676 / 9111 609, Email: info@kulturaxe.net
Copyright © 2000-2013  KulturAXE, wenn nicht anders vermerkt.